Sehenswürdigkeiten > Jummah Moschee

Mauritius Jummah – Moschee

Im Jahre 1805 erlaubten noch die französichen Besätzer den Moslems die Ausübung Ihrer Religion. Eine kleine Gruppe Gläubiger erworb ein Grundstück für eine Moschee. Die Bauarbeiten begannen erst, als neue Moslems durch indische Seefahrer zur Insel kamen.

In den Jahren 1850 bis 1885 erschufen hier wirkliche Künstler aus Pakistan und Indien eine Moschee, wie in TAUSEND UND EINER NACHT. Ein wahrliches Kunstwerk im Stil der darmaligen Zeit.

  Jummah – Moschee

Die erstklassigen Materialien und der Abschluss der verschienden Bauarbeiten gehört wahrlich zum Besten, was Mauritius aus der Vergangenheit zu bieten hat. Die Moschee beherbergt eine Koranschule. In der Mitte befindet sich ein Innenhof mit einem Mandelbaum. Das Masoleum mit dem " Heiligen Jamah Shah " der auf Mauritius lokal geehrt wird. Bevor Sie den Vorhof betreten, sollten Sie um Erlaubnis fragen und Sie können die Gebetshalle durch die meist geöffneten Türen bestaunen. Die Holzportale sind reich verziert und eine weitere Augenweide.

Zurück>>>Mauritius Sehenswürdigkeiten