Infos > Wetter

| Beste Reisezeit |

Mauritius Wetter - Klimabedingungen - Klimatabellen - Beste Reisezeit

Mauritius hat eine günstige Insellage. Das Klima ist zwar tropisch, muss aber nicht mit einer hohen Luftfeuchtigkeit wie Kenia leben. Für Europäer sind die Temperaturen angenehm und im Frühjahr, besonders in den Abendstunden sogar zu kalt.

Dies unterscheidet Mauritius sehr von einigen anderen tropischen Nachbarstaaten. Im Hochsommer sind jedoch hohe Temperaturen und eine Klimaanlage im Hotel oder Ferienhaus manchmal von Nöten.

Die Insel liegt zwischen dem Äquator und dem südlichem Wendekreis. Die Tagestemperaturen liegen im Sommer bei ca. 35 Grad und im Winter bei ca. 22 Grad Celsius.

 


Die Wassertemperaturen liegen zwischen 21 und 30 Grad Celsius in den Sommermonaten. Die Wassertemperaturen schwanken sehr, da sich das Meerwasser in kleinen Buchten oder Lagunen mehr erwärmt. Mauritius kann das ganze Jahr besucht werden, da es keine Trocken- oder Regenzeiten kennt. Die Insel ist immer grün und verändert eigentlich nur Ihr Aussehen, wenn im Frühjahr der Zuckerohr geernet wird. Es wird nur einmal im Jahr geerntet.

Die Vegetation ist eine Augenweide über das ganze Jahr. Immergrün und jeden Monat blühen andere Blumen. In den Monaten November bis Januar herrscht der mauritanische Sommer. Das eigentartige an dem Sommer auf Mauritius ist, dass in diesem Monaten der meiste Niederschlag fällt. Nach Sonnenaufgang fällt für ca. 5 Minuten Regen, falls die Küste bewölkt ist. Der Winter beginnt im Juni und geht bis August. Die Monate September und Oktober zählen zu den Frühlingsmonaten auf Mauritius. Alle Monate auf der Insel haben Ihren Reiz.

Mauritius beste Reisezeit

Auf folgenden Seiten finden Sie Klimatabellen, Wassertemperaturen, Temperaturen, Regentage und Sonnenstunden, womit Sie Ihre BESTE REISEZEIT ermitteln können: Mauritius beste Jahreszeit

Zyklone

Im November bis April können Wirbelstürme mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h entstehen. Meistens überraschend und ohne grosse Vorwarnung. Die Verwüstungen auf der Insel nach einem dieser Wirbelstürme ist verherrend, obwohl in den meisten Fällen nur Ausläufer des Zylons die Insel streifen. Strände sind verschwunden und ganze Landschaften verwüstet. Durch den Zyklon entstehen sehr starke Regenfälle und sehr grosse Temperaturschwankungen von bis zu 10 bis 15 Grad. Es kann zu Wassermangel und Stromausfällen führen. Der Flugzeug- und Schiffsverkehr ist stark eingeschränkt. Der Wirbelsturm entsteht weit entfernt von Mauritius auf dem Meer, wenn sich das Meerwasser auf über 26 Grand erhitzt und die Verdunstung dadurch höher und schneller eintritt. Durch die schnelle Verdunstung entstehen riesige Gewitterfronten die durch die Erddrehung in Bewegung kommen und auf Mauritius von ca. 1000 km Entfernung nordöstlich von in Bewegung kommen.

Zurück >>> Mauritius Infos